Die Suche ergab 39 Treffer

von Wiebke
Freitag 20. April 2018, 20:52
Forum: Allgemeine Normen
Thema: Sanatio in Radice
Antworten: 7
Zugriffe: 7718

Re: Sanatio in Radice

Hach, ist das schön: Ich behalte Recht und bin noch nicht mal Spielverderberin! :mrgreen:

Herzlichen Glückwunsch!
von Wiebke
Sonntag 13. Oktober 2013, 22:54
Forum: Heiligungsdienst der Kirche
Thema: Zivile Ehe
Antworten: 6
Zugriffe: 4398

Re: Zivile Ehe

Und dem "Bräutigam" klar machen, dass bei einer Sanatio auch mit Gottesdienst keine kirchliche Trauung statt findet. Und ihm vor allem klarmachen, dass er überhaupt keinen Gottesdienst über sich ergehen lassen, sondern nur ein bisschen Papierkram unterschreiben muss. Hier zur Veranschaulichung, was...
von Wiebke
Sonntag 15. September 2013, 15:21
Forum: Heiligungsdienst der Kirche
Thema: Pflicht zur Teilnahme an der Eucharistie - zeitgemäß?
Antworten: 5
Zugriffe: 5495

Re: PS

Was die Pflicht an sich angeht: Can. 920 — § 1. Jeder Gläubige ist, nachdem er zur heiligsten Eucharistie geführt worden ist, verpflichtet, wenigstens einma l im Jahr die heilige Kommunion zu empfangen. § 2. Dieses Gebot muß in der österlichen Zeit erfüllt werden, wenn ihm nicht aus gerechtem Grund...
von Wiebke
Samstag 10. August 2013, 23:00
Forum: Prozesse
Thema: Falschangaben bei Antrag auf Ehenichtigkeitsverfahren
Antworten: 10
Zugriffe: 8266

Re: Antrag auf Ehenichtigkeitsverfahren

@Wiebke: Ich übersetze gerade Vernehmungsprotokolle, da geht es um einen 1095 §§ 2+3 wegen einer echten Kontrollsucht. Die lag aber definitiv und durch Nichtkläger bestätigt lange vor der Ehe vor. Moment... Meinst du, Litzi's Ex will auch seine psychische Eheunfähigkeit beweisen? Indem sie sagt, di...
von Wiebke
Samstag 10. August 2013, 17:27
Forum: Prozesse
Thema: Falschangaben bei Antrag auf Ehenichtigkeitsverfahren
Antworten: 10
Zugriffe: 8266

Re: Falschangaben bei Antrag auf Ehenichtigkeitsverfahren

Auch wenn es vielleicht für den einen oder anderen "komisch" klingen mag, aber Ich bin religiös sehr konservativ eingestellt und was bei mir halt gar nicht geht, sind Lügen, Intriegen und Betrug. Darum geht es halt leider hier :-( Die konservative Empörung ist aber angesichts deiner neuen Familie e...
von Wiebke
Montag 5. August 2013, 22:41
Forum: Allgemeine Normen
Thema: Sanatio in Radice
Antworten: 7
Zugriffe: 7718

Re: Sanatio in Radice

1. Wille zu katholischer Ehe lag ab Zusammenleben vor Scheint plausibel. 2. Zivile Eheschließung konnte erst nach Scheidung erfolgen, daher unrelevant Irrelevant in dem Sinn, dass dies nicht gegen den Willen zur Ehe spricht, ja. 3. katholische Eheschließung konnte wegen der Putativehe gar nicht erf...
von Wiebke
Sonntag 4. August 2013, 21:24
Forum: Prozesse
Thema: Falschangaben bei Antrag auf Ehenichtigkeitsverfahren
Antworten: 10
Zugriffe: 8266

Re: Ehenichtigkeitsverfahren

Andere Frage: Warum ist Ihnen denn so wichtig, dass Sie mit Ihrer Ex kirchlich verheiratet bleiben? Das frage ich mich auch... PS: Eine "Kontrollsucht" alleine verungültigt noch lange keine Ehe, da wären aber viele von betroffen :lol: Jetzt kann es natürlich sein, dass gerade dieser Kontrollsuchtsv...
von Wiebke
Sonntag 4. August 2013, 21:10
Forum: Prozesse
Thema: Ehe gültig - sie evangelisch, er katholisch?
Antworten: 4
Zugriffe: 3751

Re: Ehe gültig - sie evangelisch, er katholisch?

1. Ist unter diesen Umständen wechsel der Konfesion zu Katholisch möglich? Das eh. Und solange sie keine neue Partnerschaft eingeht, ist die Vorehe belanglos. Wenn sie aus Sicht der RKK noch besteht, dann besteht sie halt; dass die Eheleute getrennt sind, ist ja an sich kein Problem. 2. Besitzt die...
von Wiebke
Dienstag 30. Juli 2013, 00:37
Forum: Allgemeine Normen
Thema: Sanatio in Radice
Antworten: 7
Zugriffe: 7718

Re: Sanatio in Radice

Hallo, dass die Sanatio die kirchliche Ehe betrifft, ist mir klar. Meine Frage ist, ob mit einer Sanatio in Radice eine standesamlich geschlossene Ehe (kirchlich) gültig machen kann? Das ist wie bei Radio Eriwan: Im Prinzip ja... Zunächst mal ist richtig, dass das einzige, was der standesamtlichen ...
von Wiebke
Freitag 5. Juli 2013, 21:26
Forum: Allgemeine Normen
Thema: kirchliche Trauung nach standesamtlicher scheidung möglich?
Antworten: 14
Zugriffe: 20476

Re: Ausweg bei nicht-regulären Verhältnissen

Erfahrungstatsache ist, daß die meisten Priester bei allen nicht "lupenreinen" Paaren mit der Assistenz beim Ehesakrament äussert zurückhaltend (um nicht zu sagen: grundsätzlich ablehnend ) sind. . Denn häufig genug melden gutmeinende "glaubenstreue" Katholiken entsprechende Fälle sofort an die zus...
von Wiebke
Sonntag 13. Januar 2013, 23:00
Forum: Prozesse
Thema: Wiederheirat vor Ehenichtigkeit - wird Ehe gültig?
Antworten: 7
Zugriffe: 6786

Re: Wiederheirat vor Ehenichtigkeit - wird Ehe gültig?

Die zivile oder evangelische oder sonstwie erfolgte Trauung ist erst einmal NICHT gültig, da Sie ja kirchlich gesehen gar nicht heiraten dürften, bevor die Nichtigkeit fest steht. Jein. Annullierung ist ja rückwirkend. Wenn die neue Eheschließung vom Problem der (später als nichtig erkannten) Ehe a...
von Wiebke
Sonntag 2. September 2012, 23:55
Forum: Allgemeine Normen
Thema: Taufe ohne Ehemann
Antworten: 9
Zugriffe: 9699

Re: Taufe ohne Ehemann

Hallo, Bei mir war es genauso. Ich bin völlig dagegen, Kinder taufen zu lassen, weil sie gar nicht wissen, um was es dabei geht. (Meine jüngste Tochter meinte sogar, sie sei "gekauft" worden). Trotzdem hat meine Frau die Veranstaltung heimlich vorbereitet und mich dann 30 Minuten davor in ihre Plän...
von Wiebke
Montag 25. Juni 2012, 13:12
Forum: Katholische Theologie
Thema: Ehe überhaupt zustandegekommen
Antworten: 4
Zugriffe: 9329

Re: Ehe überhaupt zustandegekommen

Wir haben im Jahr 2001 evangelisch geheiratet (er ist konvatiert und zwischenzeitlich aus der Kirche ausgetreten). Da kommt erstmal die Frage der Formgültigkeit. Ich vermute, die Situation war wie folgt: Mann ursprünglich rk., aus RKK ausgetreten, danach 2001 ev. geheiratet. Frau ev. und nie rk. ge...
von Wiebke
Dienstag 8. Mai 2012, 12:23
Forum: Prozesse
Thema: Ehevorbereitungsprotokoll und Kirchliche Trauungsurkunde
Antworten: 1
Zugriffe: 3114

Re: Ehevorbereitungsprotokoll und Kirchliche Trauungsurkunde

Nein.

Beispiel einer Trauungsurkunde (oder man schaue in sein Stammbuch)

Ehevorbereitungsprotokoll

Die Trauungsurkunde sollte man einfach bei der Traupfarre beantragen.
von Wiebke
Mittwoch 25. April 2012, 14:48
Forum: Heiligungsdienst der Kirche
Thema: Katholische Eheschließung von orthodoxen Christen
Antworten: 1
Zugriffe: 4375

Re: Katholische Eheschließung von orthodoxen Christen

Wenn das so zu verstehen ist, dass beide nicht römisch-katholisch sind, dann wird es natürlich schwierig. Einzige Möglichkeit dürfte can. 833 CCEO sein: Can. 833 - § 1. Hierarcha loci cuilibet sacerdoti catholico facultatem conferre potest matrimonium christifidelium alicuius Ecclesiae orientalis ac...
von Wiebke
Mittwoch 25. April 2012, 14:04
Forum: Allgemeine Normen
Thema: 2 uneheliche Kinder - Chance auf exponierte Stelle?
Antworten: 1
Zugriffe: 3071

Re: 2 uneheliche Kinder - Chance auf exponierte Stelle?

Ich habe eine Frage.Ich habe 2 uneheliche Kinder, war nie verheiratet. Mein Mann hat sich von mir getrennt. Ich möchte mich jetzt auf eine exponierte Stelle bei einem katholischen Verband in einem Dekanat im Norden bewerben. Habe ich Chancen, obwohl ich 2 uneheliche Kinder habe? Keine Ahnung. Wenn ...
von Wiebke
Mittwoch 25. April 2012, 13:55
Forum: Prozesse
Thema: Wie weit darf in Privatleben gedrungen werden?
Antworten: 1
Zugriffe: 3046

Re: Wie weit darf in Privatleben gedrungen werden?

Hallo, ich habe eine exponierte Stellung in der kath. Kirche. Ich bin geschieden und habe eine neue Lebenspartnerin, die unverheiratet ist. Wir haben inzwischen ein Kind und leben meist zusammen. Mein offizieller Wohnsitz ist nicht bei meiner Partnerin. Wir verheimlichen das alles vor dem Arbeitgeb...
von Wiebke
Freitag 2. September 2011, 15:38
Forum: Heiligungsdienst der Kirche
Thema: Katholische Sichtweise auf standesamtliche Trauung
Antworten: 4
Zugriffe: 4409

Re: Katholische Sichtweise auf standesamtliche Trauung

Wie kann man da seinem "Ehe"konsens einen Inhalt geben, der bekanntermaßen nicht im BGB steht? @Wiebke, was ist denn hiermit? 4. Buch (Familienrecht). § 1353 sagt: "Die Ehe wird auf Lebenszeit geschlossen." Wie abwegig ist denn so gesehen die katholische Sicht von der Unauflöslichkeit?? Natürlich k...
von Wiebke
Montag 4. April 2011, 09:27
Forum: Allgemeine Normen
Thema: Scheidung
Antworten: 6
Zugriffe: 4099

Re: Scheidung

Zunächst mal ist die Scheidung an sich meist kein Problem. Erst wenn man sich einem neuen Partner zuwendet, kann es kritisch werden. Die Ehe ist aus Sicht der RKK, wenn nicht irgendwelche hier nicht angesprochenen sonstigen Nichtigkeitsgründe vorliegen sollten, gültig, insbesondere unterlag sie kein...
von Wiebke
Freitag 4. Februar 2011, 22:12
Forum: Heiligungsdienst der Kirche
Thema: Katholische Sichtweise auf standesamtliche Trauung
Antworten: 4
Zugriffe: 4409

Re: Katholische Sichtweise auf standesamtliche Trauung

Ja, so ist das. Aber ist denn die Vermutung, dass jemand, der ein grundsätzlich kündbares Rechtsverhältnis (bürgerliche Ehe) eingeht, damit auch den Willen hatte, ein grundsätzlich zu Lebzeiten der Parteien unkündbares Rechtsverhältnis (Ehe im Sinne des römisch-katholischen Kirchenrechts) einzugehen...
von Wiebke
Samstag 20. November 2010, 16:03
Forum: Allgemeine Normen
Thema: Taufe ohne Ehemann
Antworten: 9
Zugriffe: 9699

Re: Taufe ohne Ehemann

Kanonisch mag das sein, aber nach deutschen staatlichen Recht hab ich da meine Zweifel. Eine Taufe sollte doch als Angelegenheit "von erheblicher Bedeutung" für das Kind angesehen werden, da kann nicht einfach einer alleine machen. Im Gesetz über die religiöse Kindererziehung stehen zwar ein paar So...
von Wiebke
Montag 8. November 2010, 23:59
Forum: Heiligungsdienst der Kirche
Thema: Kirchliche Trauung wird verweigert...?
Antworten: 4
Zugriffe: 4410

Re: Kirchliche Trauung wird verweigert...?

Mal noch eine Frage, wie wird bzw. kann das eigentlich nachgeprüft werden, ob und welche Vorehen vorliegen, wenn keiner je kirchlich geheiratet hat? Naja, vorliegend ist der Zug natürlich schon abgefahren, weil die beiden mit dem Pfarrer drüber gesprochen haben. Völlig vermeiden lässt sich das natü...
von Wiebke
Freitag 5. November 2010, 22:59
Forum: Heiligungsdienst der Kirche
Thema: Kirchliche Trauung wird verweigert...?
Antworten: 4
Zugriffe: 4410

Re: Kirchliche Trauung wird verweigert...?

Für die zweite Ehe vielleicht Glaubensprivileg, ja. Bliebe die erste Ehe. Wer war denn die Ehefrau? Der "beste" Fall wäre, dass sie im Zeitpunkt der standesamtlichen Eheschließung römisch-katholisch war; dann wäre die Ehe normalerweise formnichtig, was ziemlich unkompliziert vom Bistum festgestellt ...
von Wiebke
Freitag 15. Oktober 2010, 15:02
Forum: Allgemeine Normen
Thema: Standesamtliche Heirat und Sanatio in radice
Antworten: 4
Zugriffe: 4939

Re: Standesamtliche Heirat und Sanatio in radice

Wenn Ihr Partner unter keinen Umständen zu einer katholischen Eheschließung bereit ist, können Sie (vorausgesetzt Sie sind noch nicht standesamtlich verheiratet) um eine Dispens (Befreiung) von der für Sie verpflichtenden katholischen Eheschließungsform bitten. Da waren wir aber in dem Thread "Kirc...
von Wiebke
Sonntag 19. September 2010, 23:55
Forum: Allgemeine Normen
Thema: kirchliche Trauung nach standesamtlicher scheidung möglich?
Antworten: 14
Zugriffe: 20476

Re: kirchliche Trauung nach standesamtlicher scheidung mögli

Nun, habe ich das jetzt richtig verstanden: Dispens = Antrag auf Nichtigkeitserklärung der vorherigen Ehe? :?: Nein, eine Dispens ist eine Ausnahmegenehmigung. Wäre z.B. bei der ersten Eheschließung vorab von der kanonischen Formpflicht "dispensiert" worden, dann wäre die standesamtliche Eheschließ...