Organist anderer Konfession

Forumsregeln
Rechtlicher Hinweis: SPAM und Beiträge im Forum, die rechts- oder sittenwidrigen Inhalt haben oder andere Besucher verunglimpfen, werden gelöscht. Darüber hinaus können auch andere Beiträge gelöscht werden.
Antworten
m1206
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 13. Juni 2013, 00:08
Kontaktdaten:

Organist anderer Konfession

Beitrag von m1206 » Donnerstag 13. Juni 2013, 00:12

Hallo!

Meine Frage: Darf ein evangelischer Organist eigentlich regelmäßig in der katholischen Sonntagsmesse Orgel spielen? Gibt es hierzu irgendwelche Normen?

Koenigstiger
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 3. August 2010, 23:09
Kontaktdaten:

Re: Organist anderer Konfession

Beitrag von Koenigstiger » Montag 17. Juni 2013, 14:13

Hallo m1206 und willkommen im Forum,

kurze Frage, kurze Antwort:
Mir als Kirchenrechtlerin und Organistin im Nebenamt sind keine Normen dazu bekannt. Das Kirchenrecht regelt nicht die Liturgie an sich und auch nicht die Arbeitsverhältnisse. Soweit mir bekannt ist, gibt es keine speziellen Normen für die Kirchenmusik, auch nicht im Rahmen der Messbücher. Also müsste man ins Arbeitsrecht schauen.

Dies wäre dann die Grundordnung für den kirchlichen Dienst (von der Deutschen Bischofskonferenz). Damit allein könnte man nach meiner Meinung aber wenig dagegen argumentieren: Dort wird lediglich gesagt, dass es unabdingbar ist, 1. katholisch und 2. "kirchentreu" zu sein, wenn man nahe zur Verkündigung steht. Da der Organist dies eher nicht tut (er lehrt nicht, hält keine Liturgie und steht nicht dem "Volk" gegenüber), wird man ihm dies schwer verwehren können.

Klar ist aber auch: Es gibt einen recht breiten Ermessensspielraum seitens des Pfarrers/ Ortsordninarius. Er als Herr der Pfarrkirche kann dies im Rahmen der eben genannten Grundordnung festlegen bzw. denkbar wäre ein bischöfliches Partikularrecht (das meines Wissens aber nicht existiert), dass die Organisten bitteschön katholisch zu sein hätten.

Angesichts der heutigen Lage (wenig Personal, wenig Geld) wird ein Pfarrer aber eher froh sein, wenn er überhaupt jemanden hat :?

Gruß,
Königstiger.
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast